Paragliding im Türkei-Lexikon

Paragliding, ist keine Freizeitbeschäftigung für Menschen mit schwachen Nerven. Schließlich begibt man sich aus mehr als 2.000 Metern Höhe in den freien Fall. Hat man sich allerdings einmal überwunden und bringt den Mut für dieses Spektakel auf, bereut man es sicherlich nicht. Es wird ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Der Blick aus der Perspektive eines Vogels ist unbeschreiblich schön. Wenn man langsam dem Boden entgegen gleitet, kann man rund um sich die atemberaubende, malerische Schönheit der Natur und Landschaft in der Türkei betrachten. Für Paragliding besonders gut geeignet ist übrigens die Ölüdeniz-Bucht. Ihre Landschaft ist so unglaublich schön, dass man von diesem Erlebnis noch sehr lange zehren kann. Es gibt zwei Varianten, wie man hinab gleiten kann. Entweder springt man allein oder im Tandemflug. Man sollte sich den Alleingang aber wirklich nur wagen, wenn man sich das zutraut. Gemeinsam mit einem Trainer, also im Tandemsprung ist man so immer auf der richtigen Seite. So kommt auch der ungeübte Springer heil unten an. Wenn sie Übung im Paragliding haben, ist es auch möglich, den Tandemsprung mit einem Bekannten oder gar ihrem Liebsten durchzuführen. Es soll sogar einige Paare gegeben haben, die sich so verlobt haben. Wie man sich letztendlich entscheidet, mit wem man fliegt, es wird in jedem Fall ein Erlebnis der Sonderklasse und unvergesslich bleiben. Da hat man dann auch zu Hause viel zu berichten. Wer nicht paragliden möchte, um die herrliche Landschaft von oben zu entdecken, dem sei ein Safari in die Berge des Taurus-Gebirges empfohlen. Auf Wunsch steht dafür ein Jeep bereit. Möchte man sich etwas Besonderes gönnen, so steht sogar ein Hubschrauber für einen Rundflug zur Verfügung, allerdings ist dies oft eine Frage des Geldes.


Hauptseite | Impressum