Marmaris im Türkei-Lexikon

In Schönheit steht die Bucht von Marmaris der von Ölüdeniz kaum nach. Auch hier in Marmaris ist sie von einem herrlichen Wald umgeben, der überwiegend aus Kiefern besteht. Das Wasser in dieser Bucht ist glasklar. Man kann also problemlos und ohne Hilfsmittel bis auf den Meeresgrund hinabblicken und das sogar an den tiefsten Stellen. Die Ausmaße der Bucht von Marmaris fallen nicht gerade sehr klein aus, sie dehnt sich sehr weit aus. So ist es nicht verwunderlich, dass in direkter Umgebung auch zahlreiche Ferienorte liegen. Die vorgelagerten Inseln schützen nicht nur die Bucht, wie einen Hafen sondern sie bieten auch noch einen unvergleichlichen Anblick. Das typische Strandfeeling, mit Sonnenbaden, schwimmen im blauen Meer und relaxen kann man am allerbesten den Daheimgebliebenen vermitteln, wenn man ihnen eine solche Postkarte schickt. So bekommt jeder ein Gefühl dafür, wie schön es hier wirklich ist. Hier werden auch zahlreiche Wassersportarten angeboten.

Ein Paradies für Urlauber liegt an der Südseite der Bucht von Marmaris, es ist Kumlübuk. Dies sollte man sich auf seiner Reise durch die Türkei unbedingt einmal angeschaut haben. Icmeler, ein weiterer Ferienort, welcher sich in unmittelbarer Nähe zur Bucht von Marmaris befindet, kann mit Ausläufern des Taurus-Gebirges aufwarten. Sie reichen hier sogar bis zum Strand und verleihen diesem so ein ganz unvergleichliches Flair. Auch hier ist das Meereswasser glasklar und bietet dem Urlauber allerhand Möglichkeiten, Wassersport zu treiben. Die kleinen Häuser von Icmeler sind entlang des natürlich angelegten Hafens und der Bucht angeordnet, als hätte man sie auf einer Schnur aufgefädelt. Es ist ein herrlicher Ausblick, wenn man von den hohe Bergen herab auf diesen Ort schaut.



Hauptseite | Impressum